Frankreich

Frankreich hat eine lange Au Pair– Tradition. Wer seine Französischkenntnisse verbessern und das Leben in einer französischen Familie kennen lernen möchte, hat mit dem Au Pair Programm die Gelegenheit dazu!

Die mögliche Aufenthaltsdauer beträgt für gewöhnlich 6-12 Monate. Dabei gilt: Je mehr Zeit du für deinen Auslandsaufenthalt mitbringst, desto höher sind deine Vermittlungschancen!
Die Höchstdauer für ein Au Pair Programm in Frankreich liegt bei 18 Monaten.

Außerdem besteht die Option, als Sommer-Au Pair für eine Dauer von 3 Monaten nach Frankreich zu gehen. Dies ist jedoch nur in den Monaten Juni bis September möglich; zudem sind die Plätze sehr begehrt. Es empfiehlt sich daher, besonders früh mit der Suche nach einer geeigneten Gastfamilie zu beginnen, wenn man Sommer Au Pair in Frankreich werden möchte.

Aufgaben

Die Betreuung der Kinder deiner Gastfamilie ist für gewöhnlich deine Hauptaufgabe, wenn du als Au Pair in Frankreich arbeitest. Konkret bedeutet dies, dass du deine Gastgeschwister in abgesprochenen Zeiträumen versorgst und sie beschäftigst, also beispielsweise mit ihnen spielst, malst oder bastelst.
Die genauen Tätigkeiten hängen dabei vor Allem vom Alter der Kinder ab. So können Fahrdienste zur Schule oder zum Kindergarten, die Hilfe bei Hausaufgaben, gemeinsame Freizeitaktivitäten und Sport ebenso zu deinen Aufgaben gehören wie Windeln wickeln, füttern, waschen und babysitten.

Um dich auf deine zukünftigen Aufgaben gut vorbereiten zu können, solltest du bereits im Voraus möglichst viel über deine Gastfamilie herausfinden. Welche Interessen und Hobbys die Kinder oder auch die ganze Familie haben, kann für deinen Alltag als Au Pair eine große Rolle spielen.

Neben der Kinderbetreuung übernehmen Au Pairs häufig auch weitere Tätigkeiten im gemeinsamen Haushalt. Je nach Absprache könnte es sein, dass du für die Wäsche der Kinder zuständig bist, ihre Zimmer aufräumst oder kleinere Mahlzeiten zubereitest.

Arbeitsumfang

In Frankreich arbeitet ein Au Pair für gewöhnlich 30 Stunden pro Woche. Hinzu kommen 1-2 Tage Babysitting am Abend. Die Arbeitszeit sollte 5 Stunden pro Tag nicht überschreiten.

Außerdem stehen dir mindestens 1,5 freie Tage pro Woche sowie eine Woche bezahlter Urlaub pro Halbjahr zu.

Vergütung

Als Au Pair in Frankreich wird dir von deiner Familie ein monatliches oder wöchentliches Taschengeld ausgezahlt, mit dessen Hilfe du deinen normalen Alltag finanzieren kannst. Die Höhe des Taschengeldes beläuft sich in der Regel auf etwa 80€ pro Woche.

Zusätzlich erhältst du dein eigenes Zimmer im Haus der Familie sowie freie Verpflegung. Dazu gehört neben der Einnahme von gemeinsamen Mahlzeiten auch ein unbeschränkter Zugang zu den Nahrungsmitteln der Familie und zur Küche.

Es entstehen somit für dich als Au Pair keine weiteren Kosten für die Unterbringung und Verpflegung.

Visum

Au Pairs aus EU-Mitgliedsstaaten benötigen für einen Aufenthalt in Frankreich kein Visum. Zur Einreise genügt ein gültiger Personalausweis oder Reisepass.

Bei einem Aufenthalt von über 3 Monaten muss jedoch eine Aufenthaltsgenehmigung beantragt werden. Dafür werden bestimmte Dokumente gefordert, die bei der örtlichen DIRECCTE eingereicht werden müssen. Je nach Bezirk können die Regelungen leicht voneinander abweichen.
Du solltest also am besten deine Gastfamilie darum bitten, dich bei der Beantragung der Aufenthaltsgenehmigung zu unterstützen. Die benötigten Dokumente umfassen unter Anderem den Au Pair Vertrag, dein Schul- bzw. Abschlusszeugnis und einen Nachweis über deine Sprachkenntnisse.

Voraussetzungen

  • Alter: ab 18 Jahre, kinderlos und ledig
  • gute gesundheitliche Verfassung
  • NichtraucherIn (RaucherInnen können nur sehr schwer vermittelt werden)
  • gute Französischkenntnisse
  • Erfahrungen in Kinderbetreuung und im Haushalt
  • Schulabschluss (mind. Mittlere Reife)
  • Motivation und Neugier auf das Gastland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.