Schweden

Schweden ist für seine grünen Landschaften, die vielen Seen und die langen Sommernächte bekannt. Das skandinavische Land ist dünn besiedelt und zwischen den einzelnen Orten liegen oft große Distanzen.
Die Menschen in Schweden sprechen in der Regel gut Englisch, weshalb für den Aufenthalt als Au Pair zunächst Grundkenntnisse der schwedischen Sprache ausreichen.

Bedenke: Das Betreuungssystem in Skandinavien ist umfangreich und gut ausgebaut, so dass nur wenige Familien nach einem Au Pair suchen. Dies macht eine rechtzeitige Bewerbung sowie ansprechende und vollständige Unterlagen erforderlich.

Aufgaben

Als Au Pair lebst du gemeinsam mit deiner Gastfamilie unter einem Dach und unterstützt deine Gasteltern vor allem bei der Betreuung ihrer Kinder. Die genauen Aufgaben können sich dabei abhängig vom Alter der Kinder von Familie zu Familie unterscheiden. Auch der Alltag der Eltern spielt dabei eine Rolle.

In der Regel wirst du als Au Pair jedoch zu bestimmten Zeiten auf die Kinder aufpassen, sie eigenständig verpflegen und beschäftigen. Eventuell übernimmst du auch Fahrten mit den Auto zur Schule, zum Kindergarten oder zu Sport- und Freizeitaktivitäten. Ein Führerschein ist daher ein klarer Vorteil.

Zusätzlich zu diesen Aufgaben übernehmen Au Pairs häufig auch Hausarbeiten, die im Zusammenhang mit den Kindern anfallen. Dazu kann das Aufräumen der Kinderzimmer gehören, das Bügeln ihrer Wäsche oder die Zubereitung von kleineren Mahlzeiten und Snacks.

Welche Aufgaben dich genau erwarten und welche Ansprüche deine Gasteltern an das Au Pair Programm stellen solltest du möglichst früh in Erfahrung bringen um herauszufinden, ob die Familie gut zu dir passen würde. Daher empfehlen wir grundsätzlich rechtzeitig Kontakt beispielsweise per Mail aufzubauen und bestenfalls auch Skype- oder Telefongespräche auszumachen.

Alle getroffenen Absprachen sollten anschließend im Au Pair Vertrag festgehalten werden. So kannst du sicher gehen, dass beide Seiten realistische Erwartungen entwickeln.

Arbeitsumfang

Du kannst in Schweden bis zu einer Dauer von 12 Monaten als Au Pair arbeiten. Je mehr Zeit du für den Aufenthalt mitbringst, desto größer sind die Vermittlungschancen.

Deine wöchentliche Arbeitszeit sollte 25 Stunden nicht überschreiten. Außerdem solltest du nicht länger als 5 Stunden pro Tag arbeiten müssen und die Gelegenheit haben, einen Sprachkurs zu absolvieren. Der gesamte Zeitaufwand für die Kinderbetreuung und den Besuch des Sprachkurses sollte unter 40 Stunden pro Woche liegen.

Es gibt in Schweden keine Vorgaben bezüglich freier Tage und Urlaubsansprüche von Au Pairs. Du solltest daher darauf achten, dass entsprechende Abmachungen im Vertrag aufgenommen werden. Wir empfehlen mindestens einen freien Tag pro Woche und 2-4 Wochen bezahlten Urlaub pro Aufenthaltsjahr.

Vergütung

Deine Gastfamilie ist für deine Unterbringung und Verpflegung zuständig. Dir wird ein eigenes Zimmer zur Verfügung gestellt und die Möglichkeit eingeräumt, an allen Mahlzeiten teilzunehmen sowie dich gegenebenfalls in der Küche selbst zu verpflegen.

Außerdem wird dir von deine Gasteltern ein Taschengeld in Höhe von 3.500 SEK pro Monat ausgezahlt. Beachte jedoch, dass du in Schweden Steuern zahlen musst.

Visum

Wenn du als Au Pair in Schweden arbeiten möchtest, musst du eine Aufenthaltsgenehmigung bei der schwedischen Botschaft deines Heimatlandes beantragen. Hierfür müssen einige Dokumente vorgelegt werden. Dazu gehören ein aktuelles Gesundheitszeugnis deines Hausarztes, ein Nachweis über dein Interesse an der schwedischen Sprache und Kultur, eine Anmeldebescheinigung für den Sprachkurs, den du während deines Aufenthaltes besuchen wirst sowiwe den unterschriebenen Au Pair Vertrag.

Für den Antrag fallen Kosten in Höhe von 1.000 SEK an.

Voraussetzungen

  • Alter: ab 18 Jahre, kinderlos und ledig
  • gute gesundheitliche Verfassung
  • NichtraucherIn
  • Grundkenntisse in Schwedisch und/oder gute Englischkenntnisse
  • Erfahrungen in Kinderbetreuung und im Haushalt
  • Schulabschluss (mind. Mittlere Reife)
  • Führerschein
  • Motivation und Neugier auf das Gastland

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.